Schützen Sie sich und Ihren Arbeitsalltag mit den Schutzhandschuhen von Marken wie Supra, Showa, Ansell, Nitras uvm.

Für Gerüstbauer, Gartenbauer, Carrosserien, Werkstätte, Bauwesen, Kommunen und allen weiteren fleissigen Arbeitern, welche sich richtig schützen wollen.

Ein Schutzhandschuhe gehört zu der persönlichen Schutzausrüstung (PSA). Je nach Zweck wird ein Schutzhandschuh aus diversen Materialen hergestellt, wie z.B.

- Kunststoffe, wie Nitrilkautschuk, Neopren oder Chloropren. Meist findet man diese auch bei beschichteten Handschuhen
- Leder, meist für Schutz gegen mechanische Gefährdungen und beim Schweissen
- Textilien, gegen thermische Gefährdungen, Schnitt, zur Vermeidung der Schweissbildung und gegen mechanische Gefährdungen
- Mineral- und Glasfasern für Hitzehandschuhe bei hohen Temperaturen

In der EU verwendete Schutzhandschuhe besitzen Anforderungen in folgenden Normen:

EN 420 (Allgemeinde Anforderungen für Handschuhe), EN 374 (gegen Chemikalien und Mikroorganismen), EN 381.4 (für Benutzer handgeführter Kettensäger), EN 388 (gegen mechanische Risiken), EN 407 (gegen thermische Risiken), EN 421 (gegen ionisierende Strahlen einschliesslich Kontamination und Bestrahlung), EN 455 (medizinische Einmalschutzhandschuhe), EN 511 (gegen Kälte), EN 659 (Feuerwehrschutzhandschuhe), EN 1082 (für den Umgang mit Handmessern), EN 10819 (gegen Vibrationen), EN 16350 (gegen elektrostatische Risiken), EN 60903 (isolierend, für Arbeiten unter elektrischer Spannung)